Englisch
Wort zur Woche
Januar 2017 (1)
Jesu Beispiel im neuen Jahr folgen - Zac Poonen
(Following Jesus’ Example in the New Year)

Jesu Leben war das schönste, ordentlichste, das friedlichste und glücklichste Leben, das diese Welt jemals gesehen hat. Dies lag an Seinem völligen Gehorsam gegenüber Gottes Wort. Wo immer es Gehorsam gegenüber Gott gibt, gibt es Vollkommenheit und Schönheit – wie wir das bei den Planeten und Sternen sehen. „Die Furcht des Herrn ist eine Quelle des Lebens“ (Spr 14,27) – und Jesus gehorchte dem Gebot, „täglich nach der Furcht des Herrn zu trachten“ (Spr 23,17).

Als Jesus auf Erden wandelte, sahen die Leute das Leben des Himmels in Ihm. Sein Mitgefühl, Seine Rücksichtnahme auf andere, Seine Reinheit, Seine selbstlose Liebe und Seine Demut waren alle Ausdrücke des Lebens Gottes. Der Heilige Geist ist jetzt gekommen, um dieses Leben Gottes und die Atmosphäre des Himmels in unsere Herzen zu bringen. Wir wurden von Gott auf diese Erde gesetzt, um dieses himmlische Leben gegenüber der Welt zu offenbaren.

In Epheser 2,10 lesen wir, dass Gott für das Leben eines jeden Einzelnen einen spezifischen Plan hat. Er hat geplant, wo wir leben und was wir jeden Tag tun sollten. Sein Plan muss in jedem Fall der Beste sein, denn Er kennt uns so gut und Er hat alle Faktoren berücksichtigt. Es ist daher für uns das Weiseste, uns in allen Angelegenheiten Seinem Willen unterzuordnen – in großen und in kleinen Angelegenheiten.

Sei ein Zuhörer

Wenn wir jeden Tag Gottes Willen tun wollen, müssen wir die Gewohnheit entwickeln, jeden Tag auf Gott zu hören. So wie Jesus zu Maria (in Lukas 10,42) sagte, ist das Eine, was notwendiger als irgendetwas anderes ist, auf Sein Wort zu hören. Im allerersten Kapitel der Bibel lesen wir, dass Gott jeden Tag Sein Wort sprach – und als Ergebnis wurde die Erde jeden Tag nach und nach verwandelt. Wenn wir in diesem Jahr in das Ebenbild Christi verwandelt werden möchten, besteht das Wichtigste darin, jeden Tag Gottes Wort zu hören und Gott zu gehorchen.

Wahre Geistlichkeit erreichen wir durch die Verleugnung unseres eigenen Willens und indem wir dem Willen Gottes beständig, Tag für Tag, gehorchen. Es war dieser beständige, tägliche Gehorsam gegenüber dem Willen des Vaters, der Jesus befähigte, Seinem Vater zu gefallen. Auch wir können Gott gefallen, wenn wir jeden Tag dieses Jahres diesen Weg wählen.

Zwei Dinge werden erwähnt, wie Jesus während der ersten 30 Jahre Seines Lebens wandelte: „Er wurde in allem versucht wie wir, doch ohne Sünde“ (Hebr 4,15), und „Er hatte nicht an sich selbst Gefallen“ (Röm 15,3). Jesus hat der Versuchung in allen Punkten treu widerstanden und Er suchte niemals Sein eigenes Vergnügen. Jesus im neuen Jahr zu folgen bedeutet in erster Linie, Ihm in diesen beiden Bereichen zu folgen.

Das Glied unseres Leibes, das wir jeden Tag am meisten benutzen, ist unsere Zunge. Jesus benutzte Seine Zunge, um andere zu ermutigen und machte sie auf diese Weise zu einem Werkzeug des Lebens in Gottes Händen. Er sprach lindernde Worte zu den Müden, die ihren beschwerten Geist aufrichteten. In Jesaja 50,4 lesen wir, dass Er deswegen das richtige Wort für jeden Müden hatte, der Ihm begegnete, weil Er täglich auf die Stimme Seines Vaters hörte. Auch wir können in diesem neuen Jahr jeden Tag einen solchen gesegneten Dienst gegenüber den Menschen in unserem Umfeld haben, wenn wir die Gewohnheit entwickeln, jeden Tag auf Gott zu hören. Wenn wir alles Reden von wertlosen Worten zurückweisen und uns entscheiden, in unseren täglichen Gesprächen nur wertvolle Worte zu gebrauchen, wird Gott uns Seine Worte geben und uns zu Seinem Mund machen – so wie Er es bei Jeremia tat (siehe Jeremia 15,19).

Sei ein Anbeter

Jesus sagte: „Du sollst anbeten, den Herrn, deinen Gott, und ihm allein dienen“ (Mt 4,10). Beachte, dass Anbetung dem Dienst vorausgeht. Jesus sagte, dass „der Vater solche Anbeter haben möchte“ (Joh 4,23).

Gott anzubeten besteht nicht darin, Ihm jeden Sonntagmorgen Lieder zu singen, sondern vielmehr jeden Tag Ihn allein und nichts anderes auf Erden zu begehren (Ps 73,25). Sage dem Herrn von deinem Herzen, dass du in diesem Jahr nicht an materiellen oder irdischen Dingen interessiert bist, sondern vielmehr daran, dass du vom Heiligen Geist erfüllt werden mögest, um jeden Tag für Ihn allein zu leben. Wenn du das aufrichtig meinst, wird dir der Herr begegnen und das neue Jahr wird das beste Jahr sein, das du je hattest. Gott wird sich dir nahen, dich ein wenig mehr in das Ebenbild Christi verwandeln und andere Menschen durch dich segnen.

Jesus war der glücklichste Mensch, der jemals auf Erden wandelte. Sein Glück resultierte daraus, dass Er den Willen Seines Vaters tat – und nicht, weil Er einen leichten Weg durchs Leben hatte. Er kannte Seinen Vater als vollkommene Liebe und Er ordnete sich allem, was der Vater auf Ihn zukommen ließ, freudig unter. Das war das Geheimnis Seines Lebens. Glauben zu haben bedeutet, an einen Gott zu glauben, der vollkommene Liebe ist und dessen Gebote alle zu unserem Besten dienen.

In Psalm 16,8 heißt es: „Ich habe den Herrn allezeit vor Augen. Weil er zu meiner Rechten ist, werde ich niemals wanken“ (frei übersetzt). Auf diese Weise lebte Jesus (Apg 2,25). Er wurde nie erschüttert, weil Er stets in der Gegenwart Seines Vater lebte. Und daher war Er auch immer voller Freude (Ps 16,11). Gott möchte, dass auch wir auf diese Weise leben.

Jesus war nicht daran interessiert, das Minimum herauszufinden, das Gott von Ihm verlangte, sondern vielmehr das Maximum, das Er Seinem Vater darbringen konnte. Auch unsere Einstellung sollte sein: „Was ist das Maximum, das der Herr in diesem kommenden Jahr aus meinem einen, irdischen Leben bekommen kann?“

Sei in diesem Jahr also jemand, der auf Gott hört und Gott anbetet.

Dann wirst du tatsächlich ein gesegnetes neues Jahr haben! Amen.

   
artikel | audio | über uns | kontakt

© Copyright - Christian Fellowship Church , Bangalore. (INDIEN)