Englisch
Wort zur Woche
September 2016 (2)
Berauscht euch nicht mit Wein, sondern werdet voll Geistes - Zac Poonen
(Be Not Drunk With Wine But Be Filled With the Holy Spirit)

In Epheser 5,18 steht geschrieben: „Und berauscht euch nicht mit Wein, was Ausschweifung ist, sondern werdet voll Geistes.“ Hier werden zwei Gebote genannt. Das erste ist: „Berauscht euch nicht mit Wein“ und das zweite: „Werdet voll Geistes.“

Warum nehmen Christen, die niemals gegen das erste Gebot verstoßen würden, das zweite Gebot nicht ernst? Das ist ein Beispiel dafür, wie Satan unseren Verstand für die Wahrheiten der Schrift blind macht. Die meisten Gläubigen halten das erste („Berauscht euch nicht“), für ein Gebot aber das zweite („Werdet voll Geistes“) nur für einen Vorschlag. Aber beides sind Gebote und beide sind gleich wichtig. Wenn es eine ernste Sache ist, auch nur einmal im Jahr betrunken zu sein, dann ist es gleichsam eine ernste Sache, auch nur einen Tag im Jahr nicht mit dem Geist erfüllt zu sein. Hast du es schon einmal so betrachtet?

Das Verb in Epheser 5,18 ist ein kontinuierliches Verb. Es bedeutet „lasst euch kontinuierlich erfüllen“ und nicht „lasst euch einmal erfüllen“. Wenn wir am Morgen mit dem Geist erfüllt worden sind, müssen wir ebenso am Abend und jeden Tag kontinuierlich mit dem Heiligen Geist erfüllt werden. Bitte Gott, dich allezeit mit Seinem Geist zu füllen. Solche Menschen wurden in der Apostelgeschichte als „Männer und Frauen VOLL Heiligen Geistes“ bezeichnet.

Eines der Kennzeichen dafür, dass wir mit dem Geist erfüllt sind, ist eine Veränderung in der Art und Weise wie wir sprechen. Unsere Zunge wird zu einer „Zunge wie von Feuer“ (Apg 2,3) werden. Hier geht es nicht ums Zungenreden, sondern darum, mit Gottes Liebe und Reinheit in unserer Muttersprache zu sprechen. Unsere Sprache wird himmlisch werden. Beachte die Betonung, die in diesen Versen auf unserer Sprache liegt: „Werdet voll Geistes; redet zueinander mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern; singt und spielt dem Herrn in eurem Herzen; sagt allezeit Gott, dem Vater, Dank für alles, in dem Namen unseres Herrn Jesus Christus“ (Eph 5,19-20). Der Geist der Dankbarkeit wird den Geist der Lästerung, Verleumdung, Bitterkeit und Wut ersetzen, wenn wir mit dem Geist erfüllt sind. All die Verse, die nach Epheser 5,18 folgen sind Eigenschaften von geisterfüllten Menschen (von 5,19 bis 6,24). Es beginnt mit Dankbarkeit und geht weiter mit der Unterordnung untereinander in der Gemeinde und in häuslichen Beziehungen (Eph 5,21 bis 6,9) und dann mit dem Kampf gegen und dem Überwinden von satanischen Mächten (Eph 6,11). Das Geheimnis unseres christlichen Laufs und unserer Kampfführung auf Erden liegt darin, mit dem Heiligen Geist erfüllt zu sein.

Wir können Gott nicht angemessen loben, wenn wir nicht mit dem Geist erfüllt sind. Wir können keine gottgefälligen Ehemänner und -frauen sein, ohne mit dem Geist erfüllt zu sein. Wir können unsere Kinder nicht angemessen großziehen, ohne mit dem Geist erfüllt zu sein. Und wir können satanische Mächte nicht besiegen, ohne mit dem Geist erfüllt zu sein. Alles in unserem christlichen Leben hängt davon ab, ob wir mit dem Geist erfüllt sind.

In Bezug auf unser Zuhause wird uns von drei Beziehungstypen berichtet, Ehemänner und -frauen (Eph 5,22-33), Kinder und Eltern (Eph 6,1-4) und Herren und Diener (Eph 6, 5-9). Dieser letzte Teil bezieht sich auf Diener, die in unseren Häusern arbeiten, als auch die, die in einem Büro, als Arbeitnehmer für eine Firma oder den Staat arbeiten. Diese Anweisungen zeigen uns, wie wir uns als Herren bzw. Herrinnen und Diener zuhause und im Büro verhalten sollen. Wir alle verbringen die meiste Zeit unseres Lebens an zwei Orten, zuhause und im Büro. Eine geisterfüllte Person wird den Geist Christi zuhause und auf der Arbeit sichtbar werden lassen. Nur mit diesem Geist können wir den Leib Christi bauen.

   
artikel | audio | über uns | kontakt

© Copyright - Christian Fellowship Church , Bangalore. (INDIEN)