Englisch
Wort zur Woche
Juli 2016 (5)
Die große Bedeutung von Offenbarung - Zac Poonen
(The Great Importance of Revelation)

In Epheser 1,18 sagt Paulus: „Er erleuchte die Augen eures Herzens“ (nicht eures Verstandes). Im Neuen Testament wird immer das Herz betont. Im Alten Testament liegt die Betonung darauf, dass Erkenntnis im Kopf aufgenommen wird. Aber jetzt geht es darum, dass Licht in das Herz kommt.

Es gab ein paar Männer im Alten Testament, die Männer des Herzens waren. Das Buch der Sprüche redet viel über das Herz. David war ein Mann nach Gottes eigenem Herzen. Aber im Allgemeinen waren die Priester und Bibelgelehrten unter dem alten Bund nicht Männer des Herzens. Es war das intellektuelle Studium der Heiligen Schrift, das Menschen wie die Schriftgelehrten und Pharisäer, die Jesus kreuzigten, hervorbrachte. Wenn du im Laufe deines Lebens nur deinen Kopf benutzt, um die Schrift zu studieren und dir viel Bibelwissen aneignest, wirst du schlussendlich selber ein Schriftgelehrter oder Pharisäer werden. Die Wahrheit Gottes muss von deinem Kopf runter in dein Herz sinken und eine Offenbarung werden. Dieses 30-zentimetertiefe Sinken von dem Kopf ins Herz macht den ganzen Unterschied aus!

Paulus betete, dass „die Augen ihres Herzens erleuchtet würden, damit sie erkannten:

1. Die Hoffnung von Gottes Berufung

2. Der Reichtum der Herrlichkeit von Gottes Erbe für die Heiligen, und

3. Die Größe von Gottes Kraft, die ihnen zur Verfügung stand (Eph 1,18-19).

Paulus forderte sie nicht dazu auf, seinen Brief 25-mal zu lesen, um diese Wahrheiten zu verstehen. Sie hätten ihn 100-mal lesen können und sie immer noch nicht verstanden. Er betete, dass sie Offenbarung durch den Heiligen Geist über diese großartigen Wahrheiten bekämen. Du kannst die Bedeutungen der Stämme aller hebräischen und griechischen Wörter in der Bibel studieren und trotzdem geistlich total blind sein und nicht eine einzige der „geistlichen Segnungen in der Himmelswelt in Christus“ erfahren oder „heilig und tadellos“ werden, so wie es dir von Gott vorherbestimmt wurde. Wenn du aber durch den Heiligen Geist Offenbarung über die Bibel bekommst, werden die Dinge anders werden. Du wirst vielleicht kein Griechisch können, aber du wirst Christus kennen. Du wirst in Christus sein. Du wirst in der Lage sein, die Schecks in der Bibel (die Verheißungen Gottes) zur himmlischen Bank zu bringen und sie einzulösen und eine geistlich reiche Person werden. Also strebe nie nach einem Bibelstudium ohne Offenbarung. Das Ziel deines Bibelstudiums muss es sein, Offenbarung durch den Heiligen Geist zu bekommen. Jeder der den Kopf mehr als das Herz betont, leitet dich in die Irre. Ich bin nicht dagegen, dass wir unseren Verstand benutzen. Wenn ich studiere oder predige, benutze ich meinen Verstand durchgängig. Andernfalls wäre ich nicht in der Lage, zu euch zu sprechen. Aber ich habe meinen Verstand zu einem Knecht des Heiligen Geistes gemacht. Wenn wir die Bibel studieren, beginnen wir mit unseren Augen (Körper) zu lesen. Dann wandern die Worte in unseren Verstand (Seele). Aber dann muss das Wort tiefer eindringen, über unsere Seele hinaus, in unseren Geist, wo der Heilige Geist uns Offenbarung schenkt.

Wir können eine Illustration hiervon in der alttestamentlichen Stiftshütte sehen, die drei Bestandteile hatte: Der Vorhof, der den Körper symbolisierte, durch den wir Gottes Wort hören. Der nächste Bereich ist das Heilige, das unsere Seele symbolisierte, durch die wir verstehen (Verstand) und vom Wort bewegt werden (Emotionen). Dann kommt das Allerheiligste, das unseren Geist symbolisiert, wo Gott uns Offenbarung über Sein Wort schenkt, die zum Gehorsam führt. Nur wenn wir Offenbarung bekommen, haben wir wirklich Gott durch Sein Wort gehört. Nur dann können wir Gottes Ziele erreichen.

Lass dein Bibelstudium über ein bloßes Lesen und Verstehen hinausgehen hin zu Offenbarung und Gehorsam. Jesus starb und der Vorhang wurde zerrissen, sodass wir in das Allerheiligste eintreten können (Hebr 10,20). Die Pharisäer lasen ihre Bibel und verstanden sie, aber sie bekamen keinerlei Offenbarung über sie und so hielten sie Jesus für Beelzebub, den Obersten der Dämonen. Petrus hingegen, erhielt Offenbarung über die Schrift und erkannte, dass Jesus der Sohn Gottes und der Messias war.

   
artikel | audio | über uns | kontakt

© Copyright - Christian Fellowship Church , Bangalore. (INDIEN)